"Muryz - das am Meer gelegene", war der slawische Name Müritz für das Stück Land, Teil der Rostocker Heide, das Fürst Heinrich der Löwe 1328 dem Kloster St. Claren schenkte.

Der Erbpachthof Graal fand 1352 erstmals seine Erwähnung.

Im Laufe der Jahre wuchsen aus beiden Höfen die Orte Graal und Müritz, die 1938 zu einer Gemeinde zusammengeschlossen wurden. Zahlreiche berühmte Gäste schätzten das heilsame Reizklima, darunter auch Franz Kafka, Erich Kästner und Lyonel Feininger.

Die Schöpfer der Bäderbauten holten sich Ihre Inspiration aus vielen Epochen des Barock, Renaissance, Neogotik, Klassizismus und Jugendstil. Ihr Credo war die mediterrane Leichtigkeit an der Ostseeküste. Säulen, Türmchen, Zinnen aus Holz oder Eisen und vor allem viel strahlendes Weiß.

(Aus "Der Ort Graal-Müritz" Toursimus und Kur GmbH)

Was unternehmen? | Graal-Müritz - heute

 

Klicken Sie hier, um zur Homepgae vom Ostseeheilbad Graal-Müritz zu gelangen.

  Bilder aus den Jahren 1900 bis 1937